Art-Walk durch offene Ateliers in Lübeck!

Vielleicht kennst Du das Gefühl: Du stehst vor einem offenen Atelier und schaust Dir neugierig die Kunstwerke im Schaufenster an, doch über die Eingangsschwelle traust Du Dich nicht, da die innere Hemmschwelle größer ist? Mir ergeht es jedenfalls häufiger so.

Da kommt mir der diesjährige „Art-Walk“ durch offene Ateliers in Lübeck gerade sehr gelegen. Ich ergreife die Gelegenheit, um  bei einer exklusiven Führung durch verschiedene Galerien  mit dem Lübecker Künstler Stephan Schlippe ein bisschen Atelierluft zu schnuppern.  Bei sonnigem Wetter und mit 5,– Euro pro Person bin ich am Samstag, 26.05.2018, mit ingsesamt vier Personen beim Kunstspaziergang der Gemeinschaft Lübecker Künstler e. V.   dabei.

offene-ateliers-luebeck-neukundengewinnung-blog-beitrag-isabella-moog

Stephan Schlippe in der Galerie von Isabella Moog

Stephan Schlippe startet  den circa zweistündigen „Art-Walk“ in der Galerie am Burgtor von Isabella Moog , Große Burgstraße 15.   Die Künstlerin selbst ist zurzeit nicht anwesend  und lebt zeitweise sowohl  in Griechenland als auch in Deutschland. Sie wird vertreten durch Ramona Warncke, die begeistert über die Entstehung der Kunstwerke berichtet. Isabella Moog ist Malerin und Tänzerin zugleich und das spiegelt sich in ihren Werken wider. Diese entstehen wie in einem Flow – einer Dynamik zwischen Modell, Musik und Malerei. „Leben ist Bewegung“, lautet passend dazu das Motto der Künstlerin. Ich erfahre von Ramona Warncke, dass am 25.08.2018, zur  18. Museumsnacht in Lübeck,  Isabella Moog diese Performance in ihrem Atelier in Lübeck wiederholen wird. Das klingt spannend und ich werde mir diesen Termin gleich im Kalender vormerken, denn das möchte ich live miterleben.

Hereinspaziert in die offenen Ateliers in Lübeck

offene-ateliers-luebeck-werbetexter-blog-beitrag-galerie-nausikaart

Atelier – Galerie NausikaART in der Großen Burgstraße 24

Getreu dem Motto von Isabella Moog „Leben ist Bewegung“ setzt sich unsere kleine Gruppe nun ebenfalls in Bewegung, um das nächste  offene Atelier zu besuchen. Lübeck ist bekannt als Stadt der kurzen Wege und das trifft auch in diesem Fall zu. Wir brauchen nur die Große Burgstraße zu überqueren und stehen buchstäblich vor der Hausnummer 24, der neuen Galerie NausikaART .  Hier haben sich vor gut sechs Monaten, drei Künstler mit unterschiedlichen Stilrichtungen zusammen gefunden und stellen gemeinsam ihr Werke aus: 

Beate Schäfer bietet Druckgrafik,  Malerei und Literatur an.  Peter Grünig erstellt zum Teil skurrile Skulpturen, die oftmals aus gesammeltem Strandgut entstanden sind. Dabei kann schon  mal ein Ziegenschädel  eine ganz andere Verwendung finden und ist vielleicht auch erst auf den zweiten Blick als solcher im Gesamtwerk zu erkennen. Im Hintergrund  hören wir Geräusche. „Das Aquarell wird gerade trocken gefönt!“, ertönt es sogleich. Unsere Gruppe eilt in den hinteren Teil des Ateliers. Wir dürfen dem  Szenario vor Ort hautnah beiwohnen, als das  Aquarell der Malerin Barbara Hirsekorn  eine individuelle „Fönwelle“ erhält.

offene-ateliers-luebeck-werbetexter-neukundengewinnung-blog-beitrag

Stephan Schlippe erläutert die Ausstellung No 26 im Artler

Art-Walk durch die offenen Ateliers in Lübeck

Nach diesem Erlebnis geht es wiederum nur ein paar Schritte weiter zur Ausstellung No 26 im Artler . „Remember Me“ heißt sie –  in Gedenken an den letztes Jahr verstorbenen Künstler Uwe Boschen. Seine  Werke zeigen hauptsächlich gewöhnungsbedürftige  Gesichtsportraits. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und Geschmäcker sind  ebenfalls verschieden.  Auch in diesem Fall muss sich jeder seine eigene Meinung zu den Bildern bilden.

offene-ateliers-luebeck-neukundengewinnung-blog-beitrag-siebert

Abstecher ins Atelier von Frank Siebert

Anschließend  überqueren wir wieder die Straße und schauen kurz in der Großen Burgstraße 39,  im  Atelier von Frank Siebert vorbei. Drinnen ist es sehr klein und sehr düster. Dunkle Gemälde mit einzelnen Farbakzenten hängen auf dunklen Wänden. Mittendrin eine Vitrine mit einer Sammlung von alten Glasgegenständen – einer Sammelleidenschaft des Künstlers, wie ich erfahre. Es riecht noch intensiv nach frischer Farbe und Terpentin, sodass es mir fast den Atem verschlägt. Mich zieht es jetzt schnell nach draußen an die frische Luft.

Atelierluft in Lübeck schnuppern

offene-ateliers-luebeck-neukundengewinnung-blog-beitrag-ina-fenske

Das Atelier von Ina Fenske in der Glockengießerstraße 36

Als nächstes schlendert unsere kleine Gruppe  zum Atelier von Ina Fenske ,  Glockengießerstraße 36. Vor vielen Jahren hat sich die Künstlerin mit Zeichnungen, Radierungen und Malerei  selbstständig gemacht. Wie viel Arbeit an einer Radierung hängt und wie aufwändig die Herstellung ist, erläutert sie anschaulich  am Beispiel eines Lübeck-Kalenders. Sie gibt in ihren Räumlichkeiten auch Workshops und manchmal Mal-Events zu besonderen Anlässen wie beispielsweise Geburtstagen. Dies ist individuell nach Absprache möglich.

offene-ateliers-luebeck-neukundengewinnung-blog-beitrag-alerie-fuer-eine-nacht

Eingang in die Galerie für eine Nacht

Nach einem Glas Wasser gehen wir weiter, um bei der Galerie für eine Nacht  vorbeizuschauen. An der Ecke Hundestraße, genauer gesagt Tünkenhagen 32, bildet ein alter Krämerladen die Kulisse für eine Galerie der besonderen Art – und das nicht nur für eine Nacht: Hier verschmelzen Kunst- und Kaffeekultur von Gabi  Bannow. Ihr neuestes Projekt sind Zeichnungen von Cowboys. Doch neben zeitgenössischer Malerei bietet sie ein erlesenes Sortiment an gerösteten Kaffeespezialitäten  und hausgemachten Kuchen an. Ihre ausgefallenen Kaffeesorten habe ich nicht probiert, dafür war es mir zu heiß. Vielleicht ein anderes Mal. Was ich vom Kaffee- und Kuchenangebot von Gabi Bannow erblicken konnte, sah aber sehr lecker aus.

Kunstquiz mit Gewinnspiel der offenen Ateliers in Lübeck

Der „Art-Walk“ hat hier nach gut zwei Stunden nun sein  Ende gefunden und meine brennenden Füße sehnen sich jetzt dringend nach einem erfrischenden Fußbad und einer entspannenden Fußpflege!

offene-ateliers-luebeck-neukundengewinnung-marketing-blog-beitrag-galerie

Außensitzplätze vor der Galerie für eine Nacht

Ich kann jedem empfehlen, diesen interessanten  Kunstspaziergang  im nächsten Jahr  einmal mitzumachen, oder selbst bei der 18. Museumsnacht, am 25.08.2018, durch die teilnehmenden Galerien zu bummeln.

Zur Gemeinschaft Lübecker Künstler e. V.  gehören insgesamt  90 Künstler. Darüber hinaus gibt es aber noch zahlreiche andere Ateliers und Galerien, die sich sicherlich auch lohnen, auf eigene Faust zu erkunden und dort einen Blick hineinzuwerfen.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Ein Kunstquiz gibt es auch noch! Wer die fünf, doch recht kniffligen, Fragen bis 09.06.18 richtig beantwortet, kann an der Verlosung teilnehmen und eines von drei Kunstwerken gewinnen.  Die Kunst-Quiz-Karten liegen in allen teilnehmenden Ateliers aus.

Übersicht der offenen Ateliers in Lübeck

Hier der Folder Offene Ateliers in Lübeck 26.+27.05.18 vom Veranstalter Gemeinschaft Lübecker Künstler e. V. in Kooperation mit dem Kulturbüro der Hansestadt Lübeck, mit den teilnehmenden Ateliers. So erhältst Du selbst einen Überblick über die Galerien und kannst auch zu einem späteren Zeitpunkt das eine oder andere Atelier aufsuchen.

Auch ich werde mich sicherlich in Zukunft in weitere Galerien wagen, die ich aus Zeitgründen bislang noch nicht besucht hatte und werde gegebenenfalls auch darüber berichten. Wie heißt es so schön: Schauen kostet nichts!

Ich freue mich über Deinen Kommentar, wenn Dir der Beitrag gefallen hat!

Hier geht es zu meinem BLOG Stadtgeflüster Lübeck 
Ich freue mich über Deinen Wortwechsel

wortmitwirkung-neukundengewinnung-kundenbindung-werbetexter-Logo-Gudrun-Krüger

 

Wort mit Wirkung – präzise Konzepte – prägnante Texte